Villa Adelheidswert

Die Villa Adelheidswert im Englischen Garten ist eine palaisähnliche Jugendstilvilla im Herzen von Bad Homburg.

Der Englische Garten wurde im frühen 19. Jahundert von der Landgräfin Elisabeth von Hessen-Homburg, geb. Prinzessin von Großbritannien angelegt und grenzt an den gegenüberliegenden Gustavsgarten und den Ferdinandsgarten (Tannenwaldallee).

Im Jahre 1910 kaufte der Landrat Dr. Gustav Adolf von Brüning den Garten und errichtete mit dem renommierten Frankfurter Architekten Alfred Günther die prachtvolle Villa.

Später ging das Anwesen in den Besitz Prinz Adalberts von Preußen, Sohn Kaiser Wilhelms II., über.
Er benannte es zu Ehren seiner Ehefrau Villa Adelheidswert um.

Seit Beginn der Fünfzigerjahre befindet sich die wunderschöne Villa unverändert in privatem Besitz.

Diese einzigartige Immobilie mit herrschaftlichem Parkareal ist eines der bedeutendsten und einzigartigen Gebäude der Kurstadt Bad Homburg.